Guttenberg, so mogelt man sich in den Bundestag

17 02 2011

Wie kann es weiterhin sein, dass ein offensichtlicher „Verschönerer“ so eine Beliebtheit beim Volk hat, obwohl eine getürkter Status nach dem anderem von Ihm auftaucht. Der neuste Fall „Herr Guttenberg hat in seiner Dissertation teilweise halbseitige Passagen zu 90% original übernommen ohne dieses zu kennzeichnen“. Heutzutage wäre dieses mit ordentlicher Software an den Tag gekommen. Das die Bildzeitung die Berichterstattung auch nur sehr gehemmt führt, um mögliche verbrüderungen beim herzallerliebsten Minister zu unterstützen, zeigt mir nur, wie korrupt unsere Medienwelt ist.

Nicht das ich Ihm nicht auch seine Fehler / Fehlschläge gönne, aber seine Seriosität gegenüber Korruption in seinem Ministeriumsamt erhöht es auf keinen Fall. Warum unser Volk bei ihm so nachgiebig ist, was die Beliebtheit angeht, ist für mich unbegreiflich. Sind wirklich so viele Menschen so desinteressiert an Politik?

Wenn man jetzt noch bedenkt, mit welchen Methoden er sich für den Bundestag qualifiziert hat ergibt ist mir schleierhaft wie solche Fakten weiterhin ignoriert werden können. Wie man im Blog sieht vertretet ich allerdings diese Meinung schon etwas länger. Wer in der Politik ist, kann sicherlich sich gut darstellen, aber richtiggestellt werden müssen falsch Daten auf jedenfall.

 

[update]

Hier gibt es zu seiner Arbeit ein Wiki, dass die Seiten nach Plagiathinweisen untersucht. Auf 72,77% wurden bereits Sätze mit Plagiatsverdachte gefunden.

http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Plagiate

Witzigerweise hätte der Gute nur auf seinen Großvater hören müssen, der ein Buch mit dem Titel „Fußnoten“ geschrieben hat. Welch Ironie

http://www.tagesschau.de/schlusslicht/guttenberg598.html

Advertisements




Euroweb, eine Firme verteilt Maulsperren

26 01 2011

Euroweb (oder auch die dazugehören Webstyle, Maxclip, Maxworker und European Website Company), ein Unternehmen mit unglaublich viel schlechter Presse probiert es nun mit der groben Keule und hat den Blog Nerdcore schließen lassen.
Damit wollte Euroweb wieder schlechte Presse unterbinden hat jedoch das absolute Gegenteil erreicht. Etliche Blogger berichten über das dreiste vorgehen von Euroweb, die daraufhin mit der „Wohltätigen Versteigerung der Domain“ ihren Namen wieder reinwaschen wollten. Die wohltätige Spende wird aber nicht gerade positiv bei den potenziellen Beglückten aufgenommen. Geld, welches mit der Unterwanderung der freien Meinung erzielt wurde, hat immer einen bitteren Nachgeschmack. Die Freischreiber haben dazu z.B. ein eindeutiges Statement abgegeben.

Sollten Sie von Euroweb zu einem „Partnerprogramm“ als Referenzkunde ausgewählt worden sein, überlegen sie sich genau, ob sie wirklich 1. Geld für eine Partnerschaft zahlen wollen und 2. mit einem solchem dubiosem Unternehmen Geschäfte machen wollen.

Es gibt genügend seriöse Unternehmen die ihrem Unternehmen, die Ihnen kostengünstig Seiten erstellen können. Lassen Sie sich nicht von Partnerschaften / zum Selbstkostenpreis locken. Die Firma ist an Partnerschaften mit Klein und Mittelstandsunternehmen nicht interessiert. Dieses sind für Sie genau so Kunden wie jeder andere, dass Marketing verschleiert dieses nur gut.





Propaganda Maschine Guttenbergs – Heute: Tatort Internet

17 10 2010

Und wieder hat die Propagandamaschine „Guttenberg“ zugeschlagen. Diesesmal ist aber Frau Guttenberg für die populistische Aktivität zuständig. Mit „Tartort Internet“ wird demagogisch das Volk geeicht das Internet als Spielplatz für Perverse zu sehen. Besonders schön finde ich dabei, dass Das bereits jetzt die Gesetze schon härter sind, als wenn Personen sich direkt auf der Straße Verabreden, spielt dabei natürlich keine Rolle (verkauft sich ja auch nicht so gut). RTL2 war natürlich eh nicht gerade für „seriöses“ Programm bekannt und ich freue mich deshalb schon auf spannende Serien wie „Kindesmörder 2.0 – Der wöchentliche Besuch in der Abtreibungsklinik“ oder „Attentäter – Besuch in einer islamistischen Moschee“. Dazu noch passende Werbesprüche wie „RTL II – It’s fun!“ oder „Das leben kann so schön sein, mit RTL II“.
Guttenbergs haben bei mir eh einen besonderen Stand, Aufgrund von dulden falscher Tatsachen (deshalb auch die Versetzung zum Verteidigungsminister – siehe Youtube Video). Das „Gut Mensch“ Image können Ihre Taten jedenfalls nicht bestätigen. Das solche Personen überhaupt noch in der Politik aktiv sein dürfen, ist mir unverständlich. Wenn ein Herr Thilo Sarrazin für das Öffentlichmachen seiner Meinung schon entlassen wird, dann sollte das für Täuschungen doch auch gelten, oder?

Das sich Xavier Naidoo dafür einspannen lassen hat, enttäuschte mich wirklich. Bei RTL II ist es ja wenigstens noch Konzept. Xavior hat so was eigentlich nicht nötig und hilft hier nur der Stimmungsmache. Wir können natürlich auch wie Mormonen jegliche Technik abschaffen und alles als Teufelswerk bezeichnen. Ein tolles Konzept, welches uns sicherlich die Probleme der Zukunft gut bewältigen lässt.

Ich entschuldige mich direkt schon für jegliche überspitzte Ironie.





Fehlschläge in der Werbung

25 04 2010

Auch die neuste Werbekampanie von 1&1 schämt sich seiner Fehler nicht. Grundsätzlich fand ich die Idee, mit einem direkt Ansprechpartner bei Problemen sogar sehr gut, aber in der neusten Werbung sagt uns der Herr Davis in einer Nitsche gleichen Weisheit:

„Vertrag kommt von Vertragen“

Mal ganz davon abgesehen, dass es sinnentfremdet ist und keine echte Werbebotschaft trägt, ist es auch noch schlicht weg von der wörtlichen aussage falsch.

Vertrag kommt nicht von Vertragen, sondern
Vertragen kommt von Vertrag (etwas mit einem Vertrag zu fixieren,- Vertragen).
Inkompetenz selbst in einer Werbung die durch mehrere Gremium durch gegangen sein muss und von Marketing Experten ausgearbeitet wurde. Top Leistung

Die Spitze der Werbefehlschläge ist damit jedoch noch nicht erreicht. Die alte lokalisten.de Werbung (die jedoch bereits abgesetzt wurde) versucht mit dem L vorm Kopf ein neues Zeichen für Lokalisten zu Bilden. Schade das dieses Zeichen gerade im US Bereich eher als „Loser“ (Verlierer) interpretiert wird. „Ich bin Lokalist“ und dann direkt die Hand zum Kopf als Symbol des Loser’s, super kombi.





SOS-Kinderdorf decline donation from gamers

31 07 2009

i’ve just read on shortnews that SOS-Kinderdorf decline a donation from a gaming network called Gamersunity.
The reason from Thomas Laker that this site is supporting users by doing virtual violence against imaginary human beings. To sad that a organization of that size still tries to get popularity by holding other helper down. Only because gaming has been marked in the past as the ultimate evil SOS-Kinderdorf does the populism trick to get attention again. The really evil industry will be untouched cause they spend much more money. Can that be called as Corruption? It would be interesting if the denies a donation from Micheal Jackson (he was definitely the ultimate evil if we talk about child safty) but i don’t think so.
Anyway -> Don’t spend money for SOS-Kinderdorf anymore, and tell everybody they don’t want money from virtual violent people. Only if you force Childs to work or you do real violence to childs your a welcome donor for SOS-Kinderdorfer (or a potential „child shopper“ like maddona. need money anymore. If you want to make things better in the world -> investigate in businesses in that country and help the people to help them self.
Go there in Holidays, get Fairtraid products and just buy more products of that reagion. Spend money for Green Peace or any other organization which is not that marketing hypocritical.
I just can say -> get your money from Nike and all other companys which produce cheap products in chine which force childs to work for famine wages. As long as you don’t want to see who produce the problems you want to fight against you don’t deserve any support.

fight the reason not the consequence.

Same issues with german censorship of internet domains (just look at china how well censorship works is for political knowledge and child protection).





news from MS

30 05 2009

Green IT was yesterday, Microsoft azure is incoming and tries to build up a global IT infrastructure for Cloud Computing. Seriously i do like Cloud Computing but i dont like the way MS tries to force the economy to use there .net plattform and how they use computers as disposal stuff (we know this „f*ck the enviorment“ position already from apple 😉 ). MS wants to replace the classical setup for Mainframes with Containers of computers which will be replaced if enough percentage of the container is damaged. Basically this is very efficacy and easy to maintain (cause there is no real maintained) but it doesnt care an anything. As far as my informations go, there will be no real employees for administrative work on the „calculation containers“.
Anyway, .net is a really good framework which i really love to see whenever it opens up, but i dont think there will be any professional support from MS to the Mono project. Without the excellent work from the Mono Project there would be no Linux port.

Cloud Computing is the next big step in Computer industry, but i don’t think that a so restricted base like azure will survive. Another fail such Windows Vista would reduce the Monopole base of Microsoft again. It doesnt do enough to get MS into serious problems, but its getting closer.

The other „new“ thing is microsoft surface, the native user interface. The basic idea of a multitouch display is always good, but its a usability nightmare. How wants to sort his pictures again by himself? Didn’t we put the pictures into photobooks to order them? Why the hell should we now want to see them digital in a unsorted order? I know that its a goodie which will amuse the people, but as long as its not usable, it will wont be a real alternative to the normal keyboard (sounds like a „the mouse has no chance to be a good input device“ sentence, but for „programming“ questions the mouse IS still no good solution (except in UML, but thats not the most efficient language 😉 ) ).
I do love the new possibilities from multi pointing devices, but i don’t think that a multi-pointing system have to be from MS. Its always playware and so there needs to be a small program be written for every special task, to make it useful. There is already a multipointing support for X11 and compiz which makes i interesting for such a pointing system.

We will see whats happening in the next years, but i just hope that opensource will be in a leading situation. Closed development will only slow the progress for better software.
Sadly i didnt get any new news about the new version of .net which would be very interesting. Java needs to invest more into the development to get such a good sidefeature like XAML. The Eclipse Organisation is building up a lot but its still hard to step against a framework with such a bug resource like MS has to offer. We hope Sun will find enough resource to take this challenge.





a quick note to „order“ your CakePHP Scaffolding add / edit Fields

26 03 2009

If you wonder why your edit and add function look so crappy by default, add in your css file a


div.input.text label, div.input.textarea label{
float: left;
width: 20%;
}

which just let the cake default view look a bit cleaner. This is no big thing, but i think everyone who uses cake will uses it. This is nothing special but its a common leak which most people forget caused of the small use of label (Using Label is extremly good for your code. It helps handicaped people to read your page and increase your usability (if you want to decorate the label for example) ).

And why a float object? Because „label“ is a inline html object. This means normal „width“ does not have any effect to it (until you let its float or change this by „display: block“).