Licht für den Schatten

13 02 2008

Und ein weiteres Projekt erblickt das Licht der Welt. Für alle die schon einmal sich mit der Montage von Sonnenschutz fürs Fenster beschäftigt haben, wissen dass man erst sehr verwirrt ist, bis man herausgefunden hat wie das ganze gedacht wurde. Um weiter Floskeln zu nutzen-> Man steht buchstäblich im Dunkeln, da die Anleitungen meistens den Nährwert von Toastbrot weit unterschreiten. Wer also etwas Geld sparen will, indem er den Fachhändler weg fallen lässt, steht meisten sehr allein da. Das Internet hat sich diesem Thema auch nur sehr spatanisch gewidmet, aber genau das soll sich jetzt ändern.

Die Seite www.sun-journal.de hat sich vorgenommen, den „normal Sterblichen“ eine guten Überblick über alle Fassetten des Sonnenschutzes zu geben. Dort sollen in nächster Zeit alle Montageanleitungen für jeglichen Sonnenschutz auftauchen und es wird um rege Mithilfe gebeten. Wer also zu Hause Sonnenschutz montiert, ist herzlich dazu eingeladen seinen Beitrag zu leisten und anderen Leuten so eine gute Plattform zu bieten, damit jeder sich selbst bald mit Sonnenschutz ausrüsten kann. Gestartet hat das Projekt mit einem sehr fundiertem Bericht über „Rollos“. Es wird etwas über die Entstehungsgeschichte sowie eine Ausführliche Montageanleitung geben. Auch wenn dort dann schon ein Artikel zu dem Produkt sein sollte, welches sie montieren. Es wird alles benötigt, was irgendwie vorhanden sein könnte. Jedes Foto / Video / Handskitze wird sicherlich Hilfreich sein, anderen Leuten wieder klar zu machen, wie man diesen Sonnenschutz am besten Anbringt.

Je mehr Informationen wir Sammeln können um so besser.

Es Handelt sich bei der Seite aber um kein „Wiki“, wo jeder einfach etwas dazu schreiben kann. Alle Daten werden geprüft und auf ihren Inhalt hin sortiert.

Von meinem Blog werde ich die Montageanleitung zum Plissee für die Seite stiften. Ich hoffe das sie dort Verwendung findet und wir bald eine schöne Darstellung der Daten bekommen.

Also Helft alle mit, damit wir bald mal eine wirkliche Hilfeseite zu dem Thema haben (so gibt es da nicht viel auf dem Markt). Wenn die Grunddaten stehen, soll es Übersetzungen in alle Sprachen geben. Es sind also auch Leute gefragt, die Übersetzungen machen könnten.

Gesucht werden auch noch Kooperationspartner aus dem Geschäft, welche Interesse hätten, dass ihr Kundenstamm wichtige Informationen gesammelt auf einer Seite findet. Angebote über direkten Verkauf sind jedoch unerwünscht. Es soll sich um eine reine Informationsseite handeln.

Hier nochmal die Zusammenfassung, welche Inhalte noch gesucht werden:

  • Redaktionelle Inhalte
  • Fotografien / Videos von ihrem Sonnenschutz

Falls sie solche Medien noch bei sich rumfliegen haben, schreiben sie doch bitte das Team von sun-journal.de direkt an, damit diese ihre Inhalte direkt einarbeiten können.

Advertisements




Plissee / Faltrollo Montieren

25 12 2007

Aufgrund von mehreren Anfragen habe ich mich entschieden eine Kurzanleitung zum anbringen eines Plissee zu schreiben. Ein Plissee zu montieren erscheint erstmal etwas aufwendiger als als bei anderen Sonnenschutz, ist aber grundlegend genau so einfach und Logisch.

Um zu starten muss man, dass Plissee aus der Verpackung nehmen und sich die „Spannfüße“ genau anschauen. Es gibt mehrere unterschiedliche Verfahren wie dieses Spannfüße aussehen können. Die meisten bestehen aus zwei Teilen, welche jeweils per Klickverfahren zusammengeführt werden können.

Wenn wir diese gefunden haben, sollte der Abstand aus der Anleitung entnommen werden. Der Abstand definiert sich aus der Differenz zwischen Zugseil und dem Plisseerand sowie der Punkt den auf dem Spannfuß. Das Spannseil soll nachher möglichst linear zum Rahmen des Fensters Verlaufen. Dieser Abstand ist der für Links und Rechts am Rahmen. Für den Abstand von Vorn nach Hinten sollte man grundlegend einfach die Mittel wählen. Sollte eine Plisseefalte breiter sein, als der Fensterrahmen platz liefert muss man dieses weiter nach vorn versetzen.

Wenn diese Punkte gefunden sind, sollte man diese mit einem Filtzstift markieren. Wenn ein Körneisen vorhanden ist, sollte dieses genutzt werden um den Punkt etwas zu fixieren. Alternativ geht auch ein Nagel der mit etwas ruhe zum ankörnen genutzt wird. Jetzt kann man diese punkte mit einem dünnen Bohrer noch tiefer machen (beachten -> kleiner als die Schraube). Jetzt kann das Gegenstück zum Spannfuß aufgesetzt werden und mit dem Rahmen fixiert werden. Die Schraube sollte jetzt relativ einfach greifen und sich anziehen lassen.

Nachdem alle Vier Spannfuß Gegenstück montiert sind kann man die entsprechenden Spannfüße nun einklicken. Das Plissee sollte dann schon mal hängen. Wahrscheinlich müssen sie jetzt noch die Zugseile etwas anziehen, damit das Plissee stramm sitzt. Nachdem das Zugseil, dann befestigt wurde sollte das ganze umgefähr so aussehen:

Plissee Spannfuß

Jetzt muss der Spannfuß nur noch ausgerichtet werden, so dass er an die Laufrichtung des Plissee führungsleiste angepasst wird.

Jetzt sollte die Führungsschiene auch über die Spannfuße gehen und somit eine dezenten und schönen Optischen eindruck hinterlassen.

Plissee Spannfuß

Nachdem man jetzt noch die Überschüssigen Zugseile entfernt hat, ist alles wichtige geschehen.

Dem wünderschönen optik sind keine Grenzen mehr gesetzt 😉

Ein paar allgemeine Infos gibt es unter sun-journal.de. Das ist eher was für Leute die sich genau über das Produkt informieren wollen.





Sonnenschutz und der kleine Heimwerker

30 11 2007

Mein erster Beitrag in diesem glorreichem Blog wird sich um meine Bastelarbeiten Handeln. Ich habe ein paar größere umbauten gemacht. Insbesondere guten Sonnenschutz und mein Zimmer in „Version 2.0“ dank ein wenig Hilfe von www.kranz-innenausbau.de. Die Firma beschäftigt sich mit Innenausbau im Bereich von Gütersloh zu einem gutem Preis- Leistungs-verhältnis.

Beim Sonnenschutz habe ich selbst mehr geleistet und mir alle Materialien von der www.sonnenschutz360.de organisiert. Dort gibt es so ziemlich alles zum Thema Rollo, Plissee, Jalousien, Vertikalanlagen zu wirklich günstigen Preisen (gegenüber irgendwelchen Fachhändlern oder anderen Internetanbietern).

Plissee sollte man möglicherweise etwas genauer erklären. Es handelt sich dabei um ein Faltrolle (Stoff der in Falten gelegt wurde und so klein oder groß geschoben werden kann). Sieht super schick aus und gibt dem Raum gleich ein absolut anderes erscheinen. Evtl. werde ich mir noch eine Vertikalanlage gönnen, welche dann ein schönes Büroambiente schafft 😉

Hier mal ein foto von dem Plissee:

cimg1071.jpgcimg1072.jpg

Damit wäre die Optik schon mal etwas verändert. Nächster schritt wird die Technische Ausstattung sein. Das wird sicherlich noch witziger.