Fehlschläge in der Werbung

25 04 2010

Auch die neuste Werbekampanie von 1&1 schämt sich seiner Fehler nicht. Grundsätzlich fand ich die Idee, mit einem direkt Ansprechpartner bei Problemen sogar sehr gut, aber in der neusten Werbung sagt uns der Herr Davis in einer Nitsche gleichen Weisheit:

„Vertrag kommt von Vertragen“

Mal ganz davon abgesehen, dass es sinnentfremdet ist und keine echte Werbebotschaft trägt, ist es auch noch schlicht weg von der wörtlichen aussage falsch.

Vertrag kommt nicht von Vertragen, sondern
Vertragen kommt von Vertrag (etwas mit einem Vertrag zu fixieren,- Vertragen).
Inkompetenz selbst in einer Werbung die durch mehrere Gremium durch gegangen sein muss und von Marketing Experten ausgearbeitet wurde. Top Leistung

Die Spitze der Werbefehlschläge ist damit jedoch noch nicht erreicht. Die alte lokalisten.de Werbung (die jedoch bereits abgesetzt wurde) versucht mit dem L vorm Kopf ein neues Zeichen für Lokalisten zu Bilden. Schade das dieses Zeichen gerade im US Bereich eher als „Loser“ (Verlierer) interpretiert wird. „Ich bin Lokalist“ und dann direkt die Hand zum Kopf als Symbol des Loser’s, super kombi.